elvis 1.0: innovative Media Asset Management-Lösung

0

(01. Juli 2008 – jb) dutchsoftware.com, Anbieter innovativer Software-Lösungen speziell für die Medien-Industrie, stellt die neue Media Content-Management-Lösung „elvis“ zur Verfügung – und kann mit dem britischen Zeitungshaus Express Newspapers schon den ersten Kunden vermelden. elvis ist eine neue Lösung für die Zentralisierung, Recherche und Nutzung von Mediendateien.

 

elvis ist gleichermaßen Archiv und Quelle von Bildern, Videos, Dokumenten und vielem mehr, auf die unternehmensweit über eine intuitiv bedienbare Flex- und AIR-Oberfläche zugegriffen werden kann. Der elvis-Server basiert auf einer innovativen Suchmaschinen-Technologie für hohe Leistungsfähigkeit und Suchoptionen. Die Einheit für die Aufbereitung der Mediendateien generiert Vorschauen und Miniaturen, die nur geringe Ressourcen beanspruchen. Bestehende Dateistrukturen können in elvis übernommen und indiziert werden, wobei die jeweilige Struktur bewahrt wird. Komfortabel zu konfigurierende Rechte ermöglichen die maximale Kontrolle der Archivierung und Nutzung der Dateien. 

Bastiaan Born, Commercial Director von dutchsoftware.com: „Die Skalierbarkeit einer elvis-Installation ist technologisch problemlos und hinsichtlich der Kostenstruktur attraktiv möglich, so dass wir Organisationen jeder Größenordnung adressieren. Wir haben elvis noch im Entwicklungsstadium führenden Unternehmen der Medienbranche demonstriert und freuten uns sehr über die einmütig positive Resonanz“, so Born weiter.

Integration mit Print-Produktionssystemen und Web-CMS
elvis ermöglicht über die Webservice-Technologie die Integration mit Systemen für die Print-Produktion sowie mit Content Management Systemen im Web-Design. Alle erstellten Inhalte werden automatisch archiviert, womit elvis als arbeitsgruppen- oder unternehmensweite zentrale Quelle von Inhalten für Print- und Web-Publishing fungiert. Benutzer von elvis profitieren von dem intuitiv bedienbaren Flex/AIR-Client. Das Management der Inhalte erfolgt in höchst möglichem Maße visuell kontrolliert, alle Dateitypen wie Videos, Bilder, XML, Texte, PDF- und Office-Dokumente werden möglichst „natürlich“ dargestellt.Die Benutzer können Inhalte per Drag-and-Drop in themenbezogene Sammlungen ziehen. Die Inhalte dieser Sammlungen können in Print- und Web-Produktions-systeme exportiert sowie per eMail versandt werden. Sie können außerdem per Drag-and-Drop in Programme wie etwa Adobe InDesign oder umgekehrt etwa vom Schreibtisch in elvis übernommen werden.

Hoch skalierbar, niedriger Installationsaufwand
Alle Server-Komponenten von elvis sind skalierbar. Unternehmen mit sehr hohem Aufkommen oder sehr vielen Arbeitsplätzen können damit mehrere Module für die Aufbereitung der Inhalte oder auch mehrere Suchmaschinen einsetzen, um höchste Leistungsfähigkeit zu sichern. Der AIR-Client wird über einen einfachen Download installiert und über den Server gepflegt. Sowohl der Server als auch der AIR-Client sind plattformübergreifend einsetzbar.

Technologie
Das Recherche-Modul
elvis arbeitet mit einer leistungsfähigen Suchmaschine, die jegliche importierten Inhalte indiziert. Die wesentlichen Vorteile liegen in der hohen Leistungsfähigkeit, der semantischen Suche, der dynamischen Filterung sowie der Skalierbarkeit.

Das Aufbereitungs-Modul
elvis verfügt über ein Modul für die Aufbereitung der Medien-Dateien. Es übernimmt die Extraktion der Metadaten sowie die Generierung von Miniaturen und Vorschauen. Dabei wird etwa für Bilder das jpg-Format genutzt, von Videos werden Vorschauen im Flash-Format angelegt.

Das Archivierungs-Modul
Das Archivierungs-Modul akzeptiert Inhalte aus verschiedenen Import-Kanälen. Es kann bestehende Dateistrukturen übernehmen und indizieren sowie über das Hotfolder-Prinzip Ordner überwachen. Außerdem erlaubt das Modul den automatisierten Import von Inhalten aus Print- und Web-Produktionssystemen. Bei diesem Import werden bestehende Beziehungen wie etwa Ordner- oder Publikationsstrukturen bewahrt, damit stehen diese hierarchischen Strukturen auch in elvis zur Verfügung. Die hochaufgelösten Originale werden in einem Speicherbereich mit ausschließlich Lesezugriff abgelegt – das bedeutet, dass Elemente in Kopie aus diesem Speicherbereich gezogen werden.

Sicherheit und Benutzerrechte
Die Konfiguration so genannter Speicherzonen ist möglich. Einzelnen Benutzern oder Benutzergruppen kann der Zugriff auf eine oder mehrere dieser Zonen gewährt werden. Die Zonen, die Benutzer sowie die Rechte für lesen, schreiben, bearbeiten und löschen werden über eine übersichtliche Administrations-Oberfläche konfiguriert.

Integration
Eine SOAP-Webservice-Schnittstelle steht zur Verfügung. Dieser Webservice erlaubt die Recherche, das Auslesen von Metadaten, das Einspielen und Löschen von Inhalten sowie das Management von Metadaten sowie von Beziehungen zwischen Inhalten. Der Webservice ermöglicht die wechselseitige Integration in Produktions-Workflows für Print- und Web-Publishing.

Plattformunabhängiger AIR-Client
Der Desktop-Client basiert auf der AIR-Technologie von Adobe. Damit ist der Client plattformunabhängig. Er kann zudem mit dem Desktop integriert werden und bietet umfassende Möglichkeiten der Interaktion mit Web-basierten Applikationen. Die Installation des Clients erfolgt über die elvis-Web-Applikation und erfordert nur einen Mausklick.

Flex-basierte Web-Schnittstelle
Für Umgebungen mit geringer Bandbreite oder wenn die Inhalte extern zur Verfügung gestellt werden sollen steht eine Web-Schnittstelle zur Verfügung. Ohne die AIR-Unterstützung und die Desktop-Interaktion bietet diese Lösung alle Funktionen des Clients wie Import, Recherche und Sammlung. In Abhängigkeit der Benutzerrechte erfolgt die Bereitstellung der Mediendateien durch den Download einzelner oder mehrerer Dateien auf einmal.

Weitere Informationen zu elvis:

Link:

www.elvisready.com

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.