FontBook-App jetzt auch für das iPhone

0

Das beliebte Schrift-Nachschlagewerk „FontBook“ gibt es jetzt auch als App für iPhones und iPods. Nach der Version für iPads schließt sich damit der Kreis. Gerade Freelancern dürfte damit ein Gefallen getan werden, so können Sie künftig auf die Mitnahme der schweren und damit unhandlichen Druckversion verzichten und müssen auch kein iPad mitnehmen.

Quelle: fontblog.de
Quelle: fontblog.de

Neben dem gesparten Gewicht lässt sich bei Verwendung der App auch einiges an Geld sparen. Statt 99 Euro für die Druckversion werden nur noch 89 Cent, der Preis wurde von 5 Euro auf den neuen Wert gesenkt, fällig.

Dennoch soll die App einen guten Überblick über das Font-Portfolio bieten und mit zahlreichen nützlichen Features eine schnelle Suche darin ermöglichen.

Wegen des kleineren Displays wurde die Steuerung zwar angepasst, dafür wartet die iPhone Version auch mit einigen exklusiven Features auf.

So lassen sich zum Beispiel die Mustertexte verändern, was eine Vorschau oder einen Vergleich von Schriften deutlich verbessert. Die Markierung einer Schrift als „Favorit“ ermöglicht es, sie besonders leicht wiederzufinden und beim Finden einer bestimmten Schrift helfen darüber hinaus auch eine ganze Reihe an Filtern, mit denen man die Auswahl schrittweise einschränken kann.

Für Benutzer gleicher mehrerer Apple-Geräte gibt es auch noch eine gute Nachricht. Die App synchronisiert über iCloud die Favoritenlisten sowie die Einstellungen.

Link: Das FontBook im Appstore.

Quelle: fontblog.de

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment