Google nimmt Millionen neue Bücher in Index

0

(4. Oktober 2008 – ds) Nachdem der Rechtsstreit zwischen Google und der amerikanischen Authors Guild sowie der Association of American Publishers beigelegt ist, darf Google nun Millionen Bücher in seiner Buchsuche indexieren und erlaubt so, Bücher zu durchsuchen, die nicht mehr verlegt werden. Der Preis ist recht hoch für Google: 125 Millionen Dollar muss der Internet-Konzern dafür zahlen.

Dem Urteil muss ein Bezirksgericht in New York noch zustimmen. Ein Teil der Einigung ist der plan in der nahen Zukunft digitalisierte Bücher über das Internet zu vertreiben. Google erklärte, dass nach der Einigung nun Millionen von weiteren Büchern durchsucht werden dürfen. Bücher aus den Ergebnissen soll man über Verlagswebseiten oder Onlinehändler kaufen können. Steht das Buch nicht weiter zum Kauf, so soll es im Online-Zugang angeboten werden. Sind die Urheberrechte bereits abgelaufen, so steht der Titel kostenlos zur Verfügung. An den Einnahmen werden auch Autoren und Verlage teilhaben, es besteht aber die Möglichkeit der Verwendung explizit zu widersprechen.

Link:

http://books.google.de/

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment