Google stellt „Life“-Fotoarchiv online

0

(19. November 2008 – kw) Der Internetkonzern Google hat am 18. November erste Teile des legendären Fotoarchivs des Magazins „Life“ im Internet für die Öffentlichkeit freigegeben. Die Bildersammlung, die insgesamt an die zehn Millionen Aufnahmen umfasst, gilt als eines der wichtigsten Archive des 20. Jahrhunderts.

Mit dabei sind neben Foto-Raritäten von Marilyn Monroe und John F. Kennedy bis hin zu Barack Obama und Hillary Clinton aber auch Aufnahmen, die noch aus der Zeit vor der Magazingründung stammen. Ein Großteil der nun direkt und ohne Beschränkungen im Web zugänglichen Fotografien war bisher noch unveröffentlicht. Wie Google betont sind allerdings erst etwa 20 Prozent des gesamten Life-Archivbestandes online. Der Inhalt werde aber in den kommenden Monaten kontinuierlich wachsen, heißt es vom Suchmaschinenbetreiber.

Laut Angaben des Internetkonzerns sind die Fotos aus dem Life-Archiv am besten durch die Startseite http://images.google.com/hosted/life zugänglich. Dort sind die Aufnahmen nach verschiedenen Kriterien wie Erscheinungsjahrzehnt, Ort, Person oder Fotograf sortiert. Jedes einzelne Bild ist mit einer Beschreibung versehen, aus der hervorgeht, was auf der jeweiligen Aufnahme zu sehen ist. Die aktuelle Online-Veröffentlichung stellt für Google einen weiteren Schritt im Rahmen der vom Unternehmen vorangetriebenen Digitalisierungsstrategie dar. So hatte der Konzern bereits Anfang September bekannt gegeben, dass man damit begonnen habe, historische Zeitungen zu digitalisieren.

 

Link:

http://images.google.com/hosted/life

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment