iBright Web2Print mit Shop-System

0

Um neue Märkte mit seiner patentierten iBright Web2Print Lösung zu erschließen, hat KiNETiK sein iBright Web2Print System mit einer Shopfunktion ausgestattet. Damit können individualisierte Druckprodukte wie Flyer, Karten, T-Shirts, Tassen und viele andere Drucksachen er- und bestellt werden. Aktuell ist das erste Shop-System bereits bei einem Kunden installiert und wird aktiv genutzt.

„Druckereien können unseren neuen iBright Shop nutzen, um einer großen Kundeschaft über einen offenen Webshop ihre Produkte zugänglich zu machen. Dabei können Kategorien erstellt und diese mit eigenen, beliebigen Produkten gefüllt werden“, so KiNETiK-Geschäftsführer Dipl. Inform. Andreas Kurzac bei der Vorstellung des Shop-Systems. Dabei stecken eigentlich nur die eigenen Maschinen und Weiterverarbeitungsmöglichkeiten den Rahmen für die Flexibilität und den Umfang des Shop-Systems ab. So können einfache Flyer, gefalzte Druckbogen aber auch Tassen oder T-Shirts bedruckt werden, je nachdem welche Maschinen in welcher Konfiguration vorliegen. Dabei sind verschiedene Produkteigenschaften möglich: verschiedene Papiere, Druckarten und die Auflagenhöhe können angegeben werden. Auch eine Terminvorgabe, Lieferungsart und Bezahlung lassen sich vom Kunden individuell angeben. Die eingebaute Kalkulation zeigt dem Kunden zudem sofort den neuen Preis an, wenn er von der Standardkonfiguration abweicht.

„Der Bestellvorgang läuft dabei genau so ab, wie es die Internetnutzer von großen Onlinehändlern kennen“ erläutert Andreas Kurzac. „Produkte auswählen, Details festlegen und Produkt anpassen, in den Warenkorb legen, Verpackungsdetails bestimmen, Bestelldaten eingeben und Bestellung absenden. Fertig.“ Dabei liefert der iBright Shop alle Funktionen mit, die einen modernen und flexiblen Webshop ausmachen. Benutzerkonten ermöglichen es zudem, die persönlichen Daten im Shop-System zu hinterlegen, um problemlos weitere Aufträge in Zukunft bestellen zu können.

Die Personalisierung und Individualisierung der Druckprodukte erfolgt dabei durch die iBright Web2Print Ganzseitengestaltung. Diese ermöglicht eine beinahe WYSIWYG-Anpassung der Vorlagen. Anpassbare Elemente werden dabei mit einem Rahmen gekennzeichnet. Ein Klick auf einen solchen Rahmen und das Element (Text und/oder Bild) lässt sich nach dem eigenen Wunsch ändern.

Vor der Bestellung kann der Kunde zudem eine Vorschau-PDF auswählen, um genau einschätzen zu können, ob das Produkt dem entspricht, was er sich bei der Bestellung und Anpassung vorgestellt hat. Ist der Kunde zufrieden, gibt er die Bestellung aus dem Warenkorb aus.

Der iBright Web2Print Shop richtet sich vor allem an Kunden, die in den B2C Bereich einsteigen wollen, um ihre Druckprodukte verkaufen und anbieten zu wollen. Will man den iBright Web2Print Shop zusätzlich zu einem bereits bestehenden iBright Web2Print System einsetzen, bedarf es den Kauf einer weiteren Version oder die preisgünstige Anbietung einer ASP-Lösung. „Der Vorteil hierbei liegt darin, dass Interessenten an unserem Shop-System diesen problemlos und hoch-performant über unser Hosting-System ausprobieren können. Hat sich der gewünschte Erfolg eingestellt, kann man iBright Web2Print kaufen und den Shop über seine eigenen Server hosten“, erklärt Andreas Kurzac. Druckereien und Druckdiensteister die bereits ein Web2Print System für ihre B2B-Kunden anbieten, können so flexibel zusätzlich in den B2C-Markt einsteigen und ihre beiden Systeme unabhängig voneinander betreiben. Wenn Sie den ersten iBright Shop testen möchten, können Sie dies hier tun: Kartenmacher.ch (KiNETiK ist Partner von Beyond-Print, obige Meldung ist eine Pressemeldung des Unternehmens)

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment