Internet Explorer 6: Surfen mit Risiko

0

Laut einem Bericht von Microsoft sind Internetnutzer, die noch mit dem Internet Explorer 6 surfen, unnötigen Risiken ausgesetzt. Die Benutzer sollten neben einem Antiviren-System auch das restliche System up to date halten, um maximalen Schutz zu gewährleisten. Windows XP-Systeme sind hier deutlich benachteiligt.

Bildquelle: Microsoft

In Microsofts Microsoft Security Intelligence Report Volume 8 warnt Microsoft die Benutzer des Internet Explorer 6 vor Gefahren und Risiken. Tom Köhler, Direktor Informationssicherheit bei Microsoft Deutschland, kommentiert diesen Report mit dem Ratschlag, dringend auf die kostenlose Version 8 zu upgraden.

Zudem sind Windows XP – Systeme laut dem Bericht mehr als doppelt so häufig von Schadsoftware befallen, wie die mit Windows 7 oder Vista. Doch selbst wer den Internet Explorer 8 einsetzt, ist noch lange nicht sicher, denn der vor vielen Angriffen Schutz bietende „Protected Mode“ funktioniert nur unter Windows 7 und Vista. Windows XP – Nutzer bleiben hier außen vor.

Neben der üblichen Schädlingssoftware wird so genannte „Scareware“ immer beliebter. Von rund 8 Millionen PCs hat Microsoft im zweiten Halbjahr 2009 die dubiose Antiviren-Software entfernt. Scareware biete offenbar ein Geschäftsmodell mit hohem Umsatz mit vergleichsweise niedrigem Risiko, so Einschätzungen der Redmonder. (Marco Schürmann | Quelle: heise.de)

Leave A Comment