„Kindle Singles“: Neues digitales Buch

0

Amazon wird seine Kindle-Plattform um ein neues digitales Buch-Format erweitern. Unter dem Namen „Kindle Singles“ sollen künftig kurze literarische Werke vermarktet werden, die im Umfang zwischen 10.000 und 30.000 Wörtern liegen – das sind 30 bis 90 Buchseiten.

Kindle von Amazon (Quelle: Amazon)

Die im neuen Format publizierten Texte werden dem US-Unternehmen zufolge „deutlich günstiger“ angeboten als typische Bücher. Wann die „Singles“ als neue Kategorie Einzug in den Kindle Store halten werden, steht bislang allerdings noch nicht fest.

„Weniger als 10.000 und mehr als 50.000 Wörter: Über ein Jahrhundert lang wurden Autoren vor diese Entscheidung gestellt. Werke mussten entweder kurz genug für einen Magazinartikel oder lang genug sein, um als Buch vermarktet zu werden“, heißt es in der Amazon-Ankündigung. In vielen Fällen würden aber schon 10.000 bis 30.000 Wörter die „perfekte, natürliche Länge“ darstellen, um eine einzelne Idee gut recherchiert und argumentiert darzulegen. Ganz egal, ob es sich dabei um eine Business-Lektion, eine politische Sichtweise, eine wissenschaftliche Fragestellung oder ein kunsthandwerklich wunderschön gestaltetes Essay zu aktuellen Ereignissen handle.

Um die Vermarktung des neuen E-Book-Formats voranzutreiben, hat Amazon gleichzeitig zur Startankündigung einen Aufruf an die Reihen der Content-Produzenten gestartet, entsprechende Inhalte für den Kindle Store zu liefern. (Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.de)

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment