Kindle und B&N Apps auf dem iPad

0

Das iPad von Apple scheint auch die Aufmerksamkeit von Amazon und Barnes & Noble auf sich gezogen zu haben. Beide Unternehmen, die derzeit versuchen ihre E-Reader auf dem Markt zu platzieren und jeder einen eigenen Download-Shop für E-Books betreiben, werden zum iPad Start Apps anbieten. Mit diesen wollen sie dem iBookstore Konkurrenz machen und ebenfalls elektronische Bücher, Magazine und Zeitungen verkaufen.

Kindle App auf einem Tablet-PC (Quelle: Amazon.com)

Details zu den Anwendungen fehlen derzeit noch, nur grobe Informationen fanden den Weg ins Internet. So arbeiten seit Januar rund 14 Mitarbeiter bei Barnes & Noble an der iPad App um den Anwendern ein gutes Einkauf- und Leseerlebnis zu ermöglichen. Zudem sollen verschiedene Fonts und Farben und ein schneller Seitenwechsel mit einem Fingerwisch möglich sein. Der Start der B&N App soll passend zum US-Marktstart des iPads am 3. April sein. Zu diesem Zeitpunkt will auch Amazon seine Kindle App veröffentlichen. Die Kindle App wird sich von der iPhone App durch einen neuen Hauptbildschirm unterscheiden und ein anderes Leseerlebnis ermöglichen. Auch hier sollen Seitensprünge über Fingerwischen ermöglicht werden. Zudem plant Amazon, die aktuelle Leseposition zu speichern, um auf einem anderen Gerät an genau dieser Stelle das Buch weiter lesen zu können.

Ob Apple den Zugang zum Kindle Store aber erlauben wird, oder auch hier wirre Gründe vorschiebt (wie bei der Google Voice App vor einigen Monaten) um der App den Zugang zum App Store zu verweigern, muss die Zukunft zeigen.

Amazon will seine App in Zukunft auch für andere E-Reader und Tablets veröffentlichen, um einen möglichst großen Markt anzusprechen. Außerdem hat Skiff verlauten lassen eine passende Anwendung zu seinem digitalen Inhalten für das iPad zur Verfügung zu stellen. (Daniel Schürmann | Quelle: Engadget.com, #2)

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment