Kodak lässt Insolvenz hinter sich

0

Rund eineinhalb Jahre hat Kodak benötigt um seine Insolvenz hinter sich zu lassen. Nun hat das Unternehmen das Insolvenzverfahren offiziell hinter sich gelassen und steht damit auch nicht mehr unter Kontrolle eines Gerichtes. Auch die Umstrukturierung, wir berichteten, ist nun auf den Weg gebracht beziehungsweise teilweise schon abgeschlossen. Das Management schaut damit zuversichtlich in die Zukunft.

Es geht wieder aufwärts. Kodak hat das Insolvenzverfahren hinter sich gelassen. (Logo: Kodak)
Es geht wieder aufwärts. Kodak hat das Insolvenzverfahren hinter sich gelassen. (Logo: Kodak)
Man habe jetzt „die richtige Technologie zur richtigen Zeit“, um den Wandel der Druck- und Medienindustrie zu begleiten, sagte Kodak-Chef Antonio Perez gegenüber Pressevertretern. Damit wolle man nun einen „Aufwärtskurs zu profitablem Wachstum“ einschlagen.

Wie bereits berichtet, hatte Kodak im Laufe seines Insolvenzverfahrens den Bereich der Fotografie weitestgehend abgestoßen. Durch den Verkauf verschiedener Unternehmensbereiche, die Scanner-Sparte ging zum Beispiel an Brother, reduzierte man die Schuldenlast und konnte die Gläubiger ausbezahlen. Auch der Verkauf von über 1.000 Patenten half dem Unternehmen wieder auf die Beine.

Perez dankte sowohl Mitarbeitern, als auch Kunden, Geschäftspartnern und Zulieferern, die an das Unternehmen geglaubt und ihm die Treue gehalten haben.

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment