Koenig & Bauer: Ralf Sammeck koordiniert die digitale Transformation

0

Um die eingeleitete Offensive zur Digitalisierung weiter zu forcieren, hat der Aufsichtsrat der Koenig & Bauer AG Dipl.-Ing. Ralf Sammeck, Segment-Vorstand Sheetfed, beauftragt, zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben die konzernweite Koordination der digitalen Transformation zu übernehmen.

Sammeck ist seit 2007 ordentliches Vorstandsmitglied der Koenig & Bauer AG für das Ressort Vertrieb, Marketing und Service Bogenmaschinen, die in Radebeul hergestellt werden. Hier ist auch der Ursprung der digitalen Aktivitäten des Druckmaschinenherstellers zu finden. Schon seit 1995 ist Koenig & Bauer in der Lage, Daten von Maschinen auszuwerten und darauf basierend Services anzuwenden. Dieser Bereich hat inzwischen IoT-Strukturen erreicht, Big-Data-Kompetenz aufgebaut und sich unter der Führung von Ralf Sammeck ohne Zweifel zu einem Think Tank bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen entwickelt.

Automatisierung, Inline-Qualitätsregelung und -steuerung, Rüstzeitverkürzung, Makulaturreduzierung, Closed-Loop-Prozesse, datenbasierte Services, Performance Reports und Benchmarking – all das  waren Vorleistungen für autonomes Drucken (AutoRun), mit dem Koenig & Bauer 2018 die nächste Stufe der Prozessautomatisierung für die industrielle Druckproduktion einleitete. Über die Rapida LiveApp (dafür erhielt Koenig & Bauer den German Design Award 2018) lassen sich Druckmaschinen steuern und überwachen, Chargen und Verbrauchsmittel erfassen, dem jeweiligen Druckjob zuordnen,  das Lager verwalten und automatisch Bestellprozesse auslösen. Und aus den Remote-Plattformen, den Leistungsdaten der Maschinen und deren Logfiles wurden Services wie Predictive Maintenance entwickelt, die frühzeitig erkennen, ob ein Maschinenbestandteil auszufallen droht. Dabei nutzt Koenig & Bauer in Radebeul Algorithmen sowie Künstliche Intelligenz und verbindet das Wissen aus Data Science mit dem Know-how der Servicetechniker und Ingenieure.

Klaus Peter Nicolay My Take: Der Schritt zu einer konsequenten Digitalisierung und zur digitalen Transformation ist ein ambitioniertes Vorhaben, hat sich aber als erfolgreiches Projekt für Koenig & Bauer entwickelt. Wenn Ralf Sammeck diese digitale Denke und seine Erfahrungen nun konzernweit auf die unterschiedlichen Segmente des Druckmaschinenbauers überträgt, ist das ein großer Schritt Richtung Industrie 4.0, in der Kunden und Lieferanten in einen Gesamtprozess integriert werden. Koenig & Bauer ist auf dem besten Wege dazu. Nur hatte sich der Maschinenbauer in der Vergangenheit vielleicht zu sehr auf seine Maschinen konzentriert und zu wenig über die vermeintlichen Randthemen gesprochen.
Summary
Koenig & Bauer: Ralf Sammeck koordiniert die digitale Transformation
Article Name
Koenig & Bauer: Ralf Sammeck koordiniert die digitale Transformation
Description
Um die eingeleitete Offensive zur Digitalisierung weiter zu forcieren, hat der Aufsichtsrat der Koenig & Bauer AG Dipl.-Ing. Ralf Sammeck, Segment-Vorstand Sheetfed, beauftragt, zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben die konzernweite Koordination der digitalen Transformation zu übernehmen.
Author
Publisher Name
Beyond-Print.de

Klaus-Peter Nicolay ist Herausgeber und Chefredakteur der Fachmagazine „Druckmarkt“ und „Druckmarkt Schweiz“ sowie Chefredakteur von „beyondprint unplugged“. Er schreibt in den eigenen Publikationen, verfasst Fachbücher und veröffentlicht Beiträge in nahezu allen relevanten Fachmagazinen der D-A-CH-Region. Seit 1970 in der Druckindustrie tätig, begleitet der diplomierte Druck-Ingenieur die Branche seit fast 40 Jahren als Journalist. Aufgrund seiner intensiven Kontakte zur weltweiten Hersteller- und Anwenderszene kennt Nicolay die aktuellen Marktentwicklungen, bewertet, präsentiert und dokumentiert analytisch die Trends, Fakten und Hintergründe der Druckindustrie.

Leave A Comment