Kritik an Apple für iWork und iLife Updates

0

Nicht alle Nutzer scheinen von den Updates für iWork und iLife erfreut zu sein. Im Support-Forum von Apple mehren sich die Stimmen derer, die das Update für einen „Rückschritt“ halten. Wichtige Funktionen seien in der aktuellen Version nicht mehr vorhanden, das könne auch die Kostenfreiheit nicht aufwiegen, sagen einige der Nutzer.

Die Updates für iWork und iLife kommen nicht überall gut an.
Die Updates für iWork und iLife kommen nicht überall gut an.
Zu den Features die vermisst werden, gehören unter anderem anpassbare Werkzeugleisten in Pages, Fußnoten oder auch viele der Dokumentvorlagen. Weiterhin vermissen einige Nutzer eine Tabelle auf Apples Webseite, die gegenüberstellte, welche Funktionen von iWork mit denen aus Microsoft Office vergleichbar oder kompatibel waren.

Warum Apple die entsprechenden Funktionen entfernt hat ist nicht bekannt, das Unternehmen äußert sich auch nicht zu diesem Schritt. Vermutet wird, dass man den Funktionsumfang reduziert hat, um die Bedienung weiter zu vereinfachen. Dafür spricht auch, dass die Anwendungen an ihre iOS-Pendants angepasst wurden, so dass der Wechsel zwischen OS X und iOS leichter fällt.

Da Apple die Beschwerden seiner Kunden in aller Regel sehr ernst nimmt und angemessen darauf reagiert, bleibt abzuwarten, zu welchem Ergebnis die Kritik der Nutzer führen wird. Besitzer alter iWork- oder iLife-Versionen können diese natürlich auch weiterhin nutzen.

Quelle: zdnet.de

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment