Le Monde auf dem iPad

0

Nur mäßig wurde das iPad am Samstag in den USA verkauft – und denoch stellen sich auch traditionelle Zeitungen auf das neue Apple-Gerät ein und wollen sich damit ihre Zukunft sichern. Wie bekannt wurde wird Frankreichs altehrwürdige Zeitung LE MONDE eine App für das iPad herausbringen.

Bildquelle: Pixelio // Fotograf: Jetti Kuhlemann

Überraschend ist es, dass ausgerechnet LE MONDE bald auf dem iPad zu lesen ist – gilt die meinungsbildende Zeitung in Frankreich doch als mehr traditionell. Damit ist Frankreichs wichtigstes, überregionales Tagesblatt neben dem FIGARO laut tagesschau.de als erste Zeitung dabei, sich auf das eventuelle iPad- Zeitalter einzustellen. Bis zum Verkaufsstart des neuen Apple-Gerätes in den USA wurde diese Information streng geheim gehalten.

Mut zur iPad-Applikation machte den Herausgebern von LE MONDE offensichtlich der Erfolg der Anwendung fürs Handy: Die Ausgaben für das Mobiltelefon wurden bereits eineinhalb Millionen Mal heruntergeladen. Die Ausrichtung des französischen Blatts auf den E-Book-Markt soll der schwächelnden Zeitung neuen Antrieb geben und ihr den Sprung in die Zukunft sichern. So macht der Verleger mit der Printausgabe weiterhin Miese, während die Online-Ausgabe durchaus erfolgreich ist. Hieran wird erkenntlich: Auch angesehende, meinungsführende Tageszeitungen sind dem Druck auf die Printmedien ausgesetzt. Sie orientieren sich nun auf das digitale Zeitalter, indem ihre Ausgaben nicht mehr nur am Kiosk, sondern auch auf dem Handy, dem iPad oder dem Laptop zu lesen sind.

Einen Redaktionsschluss wird es für LE MONDE damit nicht mehr geben. So sollen die Nachrichten ständig aktualisiert werden. Außerdem ist auch – wie beim Springer-Verlag und SPIEGEL – geplant, verstärkt kostenpflichtige Inhalte elektronisch anzubieten. Nur noch Basis-Informationen werden demnach auf der franzsöischen Website lemonde.fr kostenlos zur Verfügung gestellt. (Arne Unger | Quelle: tagesschau.de)

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment