Microsoft denkt über IE mit WebKit nach

0

(10. November 2008 – ds) Der Internet Explorer von Microsoft könnte in Zukunft auf die OpenSource-Rendering-Engine WebKit setzen, dass Bereits Apple im Safari, Google mit Chroma und Nokia nutzen. Dies gab Microsoft-Chef Steve Ballmer bei einer Entwicklerkonferenz in Australien der Öffentlichkeit bekannt.

Nach Steve Ballmer ist Open Source im Bereich Web-Engine durchaus interessant: "Apple hat WebKit hinzugezogen und wir werden das vielleicht auch prüfen." Gleichzeitig betonte Ballmer, dass man selbst Erweiterungen entwickeln werde, falls die WebKit-Engine in den Internet Explorer integriert wird. Da Browser die zukunft im Computer-Geschäft sind, werde Microsoft immer ein eigenes Produkt haben wollen, so der Microsoft-Chef. Diesen könne man dann mit propritären Erweiterungen ausbauen.

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment