News: Vista holt Dr. Michael Fries an Bord

1

Er ist zurück in der Welt des Onlineprints: Dr. Michael Fries ist neuer Senior Vice President Physical Product bei Vista, der neuen Dachmarke von Cimpress, unter der seit einem knappen halben Jahr die Dienste Vistaprint, Vistacreate, 99Designs und Vista x Wix zusammengefasst sind. In seiner neuen Funktion verantwortet er damit alles rund um die Produktpalette der Marken-Familie. 

„Bei Vista werde ich für alles verantwortlich sein, was mit den angebotenen Druckprodukten zu tun hat“, erklärt Dr. Michael Fries gegenüber beyond-print.de. „Mit meinem Team werde ich also das angebotene Sortiment, die Darstellung der Produkte auf der Webseite, die Workflows in der Produktion und die Produktion selbst sowohl für Nordamerika als auch für Europa gestalten. Das ist eine extrem spannende Aufgabe.“ 

Ein besonderes Augenmerk will er dabei auf eine möglichst breite Produktpalette und einen umfangreichen Service legen: „Wir wollen unseren Kunden ein breites Produktsortiment anbieten, in dem sie sich einfach zurechtfinden können. Von günstigen Einsteigerprodukten bis hin zu besonders hochwertigen Varianten wollen wir unseren Kunden alles ermöglichen. Schnelle Lieferung, hohe Qualität und Zuverlässigkeit der Produktion sind natürlich ebenso entscheidend.“ 

Aktuelle Herausforderungen

In seine neue Position als Senior Vice President Physical Product bei Vista startet Fries vor dem Hintergrund der Papierknappheit, steigender Energiepreise und der Pandemie. „Mehr als die Pandemie beschäftigt mich aktuell der Krieg in der Ukraine, der unvorstellbares Elend über die Menschen in der Ukraine bringt. Bei VistaCreate und Depositphotos sind 450 Vista-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter in der Ukraine beschäftigt, um deren Sicherheit das Vista-Team sich bemüht und die nach Kräften unterstützt werden. Ich hoffe, dass der Wahnsinn dort bald aufhört“, so Dr. Michael Fries.  

„Die Herausforderungen auf der Materialseite sind erheblich. Als Teil von Cimpress hat Vista trotz aller Schwierigkeiten noch eine vergleichsweise gute Situation, weil sich Einkaufsteams weltweit um die Beschaffung kümmern und viele verschiedene Quellen anzapfen können, sodass die Verfügbarkeit sichergestellt ist, auch wenn der Preisanstieg auf der Beschaffungsseite nicht zu leugnen ist. 

In Bezug auf die Pandemie kann man langsam davon ausgehen, dass wieder mehr Normalität einkehrt, die Begegnung von Menschen wieder wie gewohnt stattfinden wird und damit Druckprodukte wieder deutlich wachsen werden. Wir wollen unsere Kunden auf dem Weg der Öffnung begleiten, sie mit großartigen, für sie relevanten, Druckprodukten und Dienstleistungen begeistern“, zeigt sich der Branchenkenner optimistisch. 

Berufliche Stationen

Bevor Dr. Michael Fries zu Cimpress wechselte, war er zuletzt als Geschäftsführer für die Bereiche Vertrieb, Marketing und IT des Energieleitungs- und Kabelherstellers Waskönig & Walter tätig. Den größten Teil seiner beruflichen Laufbahn hat er jedoch in der Druckindustrie verbracht: 

So war er von Juli 2014 bis Juni 2019 Geschäftsführer bei Onlineprinters und hat in dieser Zeit durch Übernahmen wie etwa von Solopress (Großbritannien, 2017) und Lasertryk (Dänemark, 2018) die Internationalisierungsstrategie des Unternehmens vorangetrieben. Davor gehörte er zehn Jahre lang dem Vorstand der Cewe Stiftung und Co. KGaA an und verantwortete in dieser Zeit parallel zum Kerngeschäft Fotofinishing und Fotobuch-Produktion den Aufbau des Geschäftszweigs Onlinedruck mit den Marken Viaprinto und Saxoprint. Darüber hinaus zählen Positionen als Projektleiter bei der Boston Consulting Group und die Leitung der Bereiche Prepress und Druck bei der Bertelsmann-Tochter Mohn-Media zu den beruflichen Stationen des promovierten Elektro-Ingenieurs.  

Erfahrung bei den Big Playern im Onlineprint

Als langjähriges Vorstandsmitglied bei Cewe und CEO von Onlineprinters, kennt Dr. Michael Fries die Big Player im Onlineprint wirklich gut und bringt entsprechend viel Managementerfahrung in seine neue Position ein. Was ihn gerade an Vista reizt und das Unternehmen besonders macht? „Vista ist ein Technologieunternehmen mit viel Kompetenz in Tech, Data, Online-Design, Marketing, Produktions-Workflow und Produktionsorganisation. Insbesondere das Ermöglichen von kleinen Losgrößen, wie sie für kleinere Unternehmen benötigt werden, ist bei Vista als einem der Vorreiter der Mass Customization hoch entwickelt.“ 

My Take: Mal ehrlich: Dass Michael Fries nach seinem Ausstieg bei Onlineprinters der Onlinedruck-Industrie für immer den Rücken kehren würde, hat niemand, der ihn kennt, ernsthaft geglaubt. Seine Expertise im Onlineprint ist unbestritten, er galt – und gilt – als „Macher“, der mit Leidenschaft und Verstand die Branche über Jahre mitgestaltet hat. Da ist es nur logisch, dass er wieder „Heim kommt“. In diesem Sinne: Herzlich Willkommen zurück, lieber Michael! Aber: Die Zeiten, die Du Dir ausgesucht hast, sind hart. Es ist daher ein kluger Schritt von Vista, Fries an Bord zu holen. Denn wann – wenn nicht jetzt – sind Manager mit Entscheidungskraft und Power gefragt?

Summary
News: Vista holt Dr. Michael Fries an Bord
Article Name
News: Vista holt Dr. Michael Fries an Bord
Description
Er ist zurück in der Welt des Onlineprints: Dr. Michael Fries ist neuer Senior Vice President Physical Product bei Vista, der neuen Dachmarke von Cimpress, unter der seit einem knappen halben Jahr die Dienste Vistaprint, Vistacreate, 99Designs und Vista x Wix zusammengefasst sind. In seiner neuen Funktion verantwortet er damit alles rund um die Produktpalette der Marken-Familie. 
Author
Publisher Name
beyond-print.de

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Discussion1 Kommentar

  1. Wäre doch mal spannend, wenn nach dem ZOPI (Zipcon Onlineprint Preis Index) auch der OPSMI (Online Print Symposium Move Index) veröffentlicht werden würde. Der schlummert bei Zipcon doch sicher im hintersten Schließfach des Tresors und indiziert, wie lang es abzüglich der KAWZ (Konkurrenzausschlusswartezeit) braucht, bis ein Topspeaker nach seinem Schaulaufen auf dem Online Print Symposium beim Nächstgrößeren unterschreibt.

Leave A Comment