News: Wie sollen Druckereien die Digitalisierung des Geschäftsmodells vorantreiben?

0

Bernd und Haeme diskutieren in der aktuellen Folge von Jabberfish eine Frage von Mag. Christian Handler vom Verband Druck & Medientechnik Österreich: “Wie sollten aus eurer Sicht die Druckereien die notwendige zweite Digitalisierung – die Digitalisierung des Geschäftsmodells – vorantreiben? Da gibt es anscheinend noch Aufholbedarf.”  

Es stimmt, die Digitalisierung der Infrastruktur reicht nicht aus, da muss noch mehr passieren. Bernd sieht die Druckindustrie gerade in der dritten Welle. In der ersten Welle standen Themen wie DTP und MIS-/ERP-Systeme im Fokus, in der zweiten Welle waren es Onlinevertrieb und Cloudbusiness. Aktuell sieht er Mobile Working und Digitalisierung von Geschäftsmodellen als aktuelle Themen, die angegangen werden müssen. 

Haeme denkt bei Wellen eher an eine klassische Verbindung, nämlich das Surfen. Dazu hat er den Spruch „Du kannst eine Welle nicht stoppen, aber Du kannst lernen, sie zu surfen.“ in Erinnerung, den er in diesem Kontext sehr passend findet. Von der Energie dieser aktuellen Welle kann man sich nun überspülen lassen, oder man stellt sich auf das imaginäre Surfbrett und nutzt diese Energie für neue Ideen aus. 

Mit Schulungen und Workshops könnte man die Digitalisierung der Geschäftsmodelle in einem ersten Schritt angehen. Ein häufiger Fehler, den die Druckereien machen, ist, dass sie sich fragen, was sie können und nicht, was der Markt eigentlich braucht. Man muss aus Kundensicht denken und aktiv neue, innovative Geschäftsmodelle kreieren.  

Eine bedarfsgerechte Produktion nach Kundenwünschen ist das Stichwort, wo Mass Customization wieder das Stichwort ist, denn Einzelfertigung muss heutzutage möglich sein. In vielen Druckereien ist die zweite Welle noch nicht abgeschlossen, daher können dies häufig die ERP-Systeme noch nicht. Man lässt sich viel zu viel Zeit, schaut sich um und überlegt, anstatt aktiv zu werden. 

Jede Druckerei braucht einen Onlineshop, da sind sich beide einig. 80-90 % der Aufträge sind Standardprodukte, die einfach über einen Shop kalkulierbar sind. Ein gewisses unternehmerisches Risiko muss man eingehen, um sich krisensicher aufzustellen. Man muss jetzt in die Digitalisierung investieren, denn Themen wie Materialknappheit werden es in Zukunft nicht einfacher machen, am Markt zu bestehen. 

Fazit: Die Druckindustrie verpennt größtenteils die Digitalisierung. Angebote müssten längst digital verfügbar gemacht werden, und zwar bequem für den Kunden. Da haben wir es wieder, das Stichwort „Kundenzentrierung“.  

Die komplette Folge Jabberfish gibt es auf  Spotify.

Summary
News: Wie sollen Druckereien die Digitalisierung des Geschäftsmodells vorantreiben?
Article Name
News: Wie sollen Druckereien die Digitalisierung des Geschäftsmodells vorantreiben?
Description
Bernd und Haeme diskutieren in der aktuellen Folge von Jabberfish eine Frage von Mag. Christian Handler vom Verband Druck & Medientechnik Österreich: “Wie sollten aus eurer Sicht die Druckereien die notwendige zweite Digitalisierung – die Digitalisierung des Geschäftsmodells – vorantreiben? Da gibt es anscheinend noch Aufholbedarf.”  
Author
Publisher Name
Beyond-Print.de

Leave A Comment