online-marketing-düsseldorf rückt digitale Zukunftsthemen in den Fokus

0

(25. September 2008 – dk) Auf der online-marketing-düsseldorf zeigt das Thema digitales Marketing wachsendes Interesse Werbetreibender und eine große Vielfalt. In 22 Themen-Kategorien konnten die Aussteller sich anmelden und stellten die neuen Kommunikationskanäle für Werbung wie mobiles Internet und Social Media vor.

Das Thema digitales Marketing ist zunehmend geprägt von einer wachsenden Vielfalt der Disziplinen. Eine Vielfalt der Buchungen aus den unterschiedlichen Bereichen ist ein Indiz dafür, wie sehr sich auch der Markt für digitales Marketing differenziert hat. Die online-marketing-düsseldorf bietet insgesamt 22 Themen-Kategorien, in denen sich die Aussteller angemeldet haben. Diese Diversifizierung hat auch deutliche Auswirkungen auf werbetreibende Unternehmen und ihr Marketingverhalten. Namhafte Marketing-Experten fordern von den Marken ein umfassendes Engagement mit den digitalen Medien: Das beinhalte die Nutzung aller Kommunikationskanäle zu den Kunden sowie die Berücksichtigung und das Management aller relevanten Social-Media-Kommunikationsformen wie Social Networks, Weblogs oder Video- Plattformen.

Für die Guided Tours "Zukunftstrends" und "Web 2.0 & Social Networks" gab es eine hohe Nachfrage.  Fragestellungen über das Matchmaking-Tool zur Messe zeigen, dass nicht nur

die Kernbereiche des digitalen Marketings wie Online-Vermarktung, sondern auch die heute noch als Randbereiche bezeichneten Segmente für Werbetreibende immer wichtiger werden. Für  den Bereich mobile Internet herrscht unter den Marktforschern Einigkeit darüber, dass die Nutzung des mobilen Internets und mobilen Diensten zukünftig stark zunehmen werden. Gerade dieser Bereich soll sich laut "Mobile Research Guide" in den nächsten fünf Jahren mehr als verdreifachen.  Die mobile Nutzung von Social Networks soll sich in den nächsten fünf Jahren versiebenfachen. Auf der Messe zeigen die Anbieter von Mobile Marketing-Lösungen in einer eigenen Halle Werbeformen auf mobilen Displays, etwa Handys oder PDAs. Werbetreibende können anhand konkreter Beispiele nachvollziehen, wie mobile Werbung ausgeliefert wird und auf den Endgeräten wirkt.

Die Mese informiert ebenfalls zum Thema IPTV, das mittlerweile bei den Endverbrauchern ankommt. Der IT-Verband Bitkom geht davon aus, dass der Markt allein im ersten Quartal 2008 um 33 Prozent gewachsen ist. Die technischen Voraussetzungen für die weitere Verbreitung sind bereits weitgehend vorhanden durch die wachsende Verbreitung von Breitbandanschlüssen. Bemerkenswert ist auch die Entwicklung, die derzeit Video- und Streamingformate im Internet erleben. Kein anderes Format hat stärker zugelegt. Es steht daher zu erwarten, dass Werbemittel, in die Bewegtbilder integriert werden können, das dominierende Thema der Online-Werbung in den nächsten Monaten und Jahren werden.

Stark im Kommen: Social Media
Nahezu zehn Prozent der deutschen Internet-Nutzer bewegen sich in sozialen Netzwerken wie studiVZ, MySpace oder Facebook – Tendenz steigend. Social Networks stehen daher auch bei Online- Werbern hoch im Kurs. Auf der online-marketing-düsseldorf sind erstmalig zwölf Social Networks auf einer Messe präsent: MySpace, studiVZ Ltd., styleranking media oder auch der Börsencommunity Tradingbird.de finden sich unter den Ausstellern.

Games als Marketing- und Werbekanal
20 bis 25 Millionen Deutsche spielen regelmäßig am Computer, so eine aktuelle Studie von TNS. Mehr als 1,4 Milliarden Euro haben sie allein 2007 in Spiele investiert – ein Wachstum von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der europäische Gamesmarkt ist mittlerweile führend, 2007 haben die Umsätze erstmals den US-amerikanischen Markt übertroffen. Eine Untersuchung von Nielsen belegt, dass Unternehmen die Bekanntheit ihrer Marken messbar steigern und die Meinung der Verbraucher über ihre Produkte durch dynamische Kampagnen in Computerspielen positiv beeinflussen können. Das Marktvolumen für InGame-Advertising wird laut "eMarketer" bis 2012 auf zwei Milliarden US-Dollar ansteigen, was Spiele zum schnellst wachsenden Werbemedium macht.
 

Link:
online-marketing-düsseldorf

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment