Online-Werbeinvestitionen nehmen zu

0

(02. Oktober 2008 – dk) Die Werbebranche muss zurzeit rückläufige Budgets hinnehmen. Der Online-Werbemarkt ist das einzige Segment, das Wachstum verzeichnet. Das Internet bietet vielfältige Werbemöglichkeiten, jedoch müssen dazu traditionelle Marketingstrategien über Bord geworfen werden.

Aufgrund der allgemein schwierigen Wirtschaftslage muss die Werbebranche derzeit rückläufige Werbebudgets verzeichnen. Dieser Trend wird sich voraussichtlich auch im Jahr 2009 fortsetzen. Der Online-Werbemarkt ist jedoch das einzige Segment, das derzeit Wachstum verzeichnet und auch weiterhin verspricht, während traditionelle Segmente der Werbung zunehmend unter Druck geraten.

Weitere Gründe für diesen Zustand sind das veränderte Mediennutzungsverhalten des Konsumenten, sowie die veränderte Medienlandschaft. Es wird immer mehr Zeit im Netz verbracht, daher muss die Werbebranche sich ebenfalls dorthin bewegen. Schwierigkeiten hat die Werbung jedoch noch mit User Generated Content, da die Werbung hier zu einer bidirektionalen Kommunikation wechseln muss, die bisher nicht üblich war. Jedoch existieren bereits Erfolgsgeschichten, wie beispielsweise die Integration von Blog-Postings in die Hauptseite des Web-Auftritts der New York Times.

Es reicht heute nicht mehr aus ausschließlich Werbung über traditionelle Medien zu schalten. Der Konsument hat sich durch das Internet verändert und muss dort erreicht werden, wo er sich nun befindet. Das Internet ermöglicht zudem vielfältige, neue Werbeformen, wie beispielsweise das zielgenaue Auffinden von geeigneten Kunden durch Targeting-Methoden. Auf diese Weise können Streuverluste vermieden werden. Jedoch ist immer zu beachten, dass die Spielregeln im Internet beachtet werden. Traditionelle Marketingkonzepte funktionieren in dieser Umgebung nicht mehr.
 

Link:
www.pressetext.at

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment