OPS 2018: Onlineprint-Place-to-be für alle, die mehr wissen wollen. Jetzt anmelden!

Strategien rund um den Onlinedruck gibt es viele – erfolgreiche muss man aber suchen. Die Suche haben wir dieses Jahr wieder für sie übernommen und stellen Ihnen ein hochkarätiges Programm vor.

Das 6. Online Print Symposium ist nicht bloß eine Fortsetzung des erfolgreichen Events, zu dem Jahr für Jahr die Entscheider aus dem europäischen – und zunehmend auch außereuropäischen – Onlineprint-Umfeld „pilgern“. Es ist mehr. Warum funktioniert ein bestimmtes Modell – und weshalb gerade ein anderes nicht? Wo liegen die Stolpersteine auf dem Weg zum erfolgreichen Shop-Launch und einer Kundenbreite, die nur via Onlinepräsenz möglich ist? Wenn Sie sich solche Fragen stellen und die einzige Möglichkeit nicht verpassen wollen, mit den Unternehmenslenkern der europäischen Onlineprint-Industrie in Kontakt zu kommen, dann ist das Hilton Munich Airport auch Ihre Tagesadresse am 15. + 16. März. Aber: Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar. Nach einem kurzen Überblick zu einigen Vortrags-Teasern, präsentiere ich Ihnen folgend weitere Referenten beider Veranstaltungstage.

Der Anspruch von Kunden an Printprodukte ist im Zuge der breiteren Möglichkeiten immer weitergewachsen. Das weiß auch Gary Peeling, CEO von Precision Printing UK Co Ltd / WhereTheTradeBuys.com, und zeigt auf Basis der mittlerweile 30-jährigen Unternehmenserfahrung auf, wie flexiblere Workflow-Lösungen im Onlinedruck zum Erfolg führen können. Wie das Ganze schnell, kostengünstig und mit internationalem Anspruch geht, referiert er am zweiten Veranstaltungstag. Mit Precision Printing hat er den Weg aus der Offlinewelt zu einem der führenden Anbieter in UK von kundenspezifischen Massenprodukten in den Bereichen Foto, personalisiertes Publishing und Schreibwaren sowie Upload-and-Print bestritten.

Einzigartige, fälschungssichere und zugleich unsichtbare Sicherheitsmerkmale sind sein Ding – und gerade in der Onlinedruck- und Verpackungsindustrie spielen sie eine zunehmend unverzichtbare Rolle. Cüneyt Göktekin ist CEO der Snaptrust GmbH – und wird den Teilnehmern eröffnen, wie sie mit den Anforderungen, die durch Graumarkthandel, Produktfälschungen und Kennzeichnungspflichten im Print-Umfeld auf Grundlage einer eigens entwickelten, einzigartigen Lösung zielführend umgehen können.

“So viele „Wiederholungstäter“ können sich nicht irren! Wenn eine Veranstaltung in der sechsten Auflage stattfindet und das Format von Mal zu Mal internationaler wird, kann das Gesamtprogramm nur herausragend sein. Sie sollte sich davon selbst überzeugen.“ – Bernd Zipper

Als globaler Player verfolgt Spreadshirt komplexe Wachstumsbestrebungen. Letztes Jahr hat Philip Rooke, CEO von Spreadshirt, noch die 15-jährige Erfolgsgeschichte mit dem Unternehmen gefeiert – seitdem geht die Expansion im gleichen Tempo weiter. Was braucht man dazu? Klar – ein Modell, das dieses Wachstum erst ermöglicht. In seiner Keynote erläutert er, wie ein Mass-Customization-Konzept die Ansprache von Endkunden erfolgreich schafft und welche Selbstentfaltungsmöglichkeiten Kunden in der Shop-Umgebung brauchen, so dass Misserfolg keine Option mehr ist.

Social Media ist doch nur etwas, um den Kontakt zu Endkunden herzustellen, oder? Definitiv nein. Social Media und B2B geht auch, und zwar zielführend. Wie man langweiligen Content vermeidet und der eigenen Zielgruppe entsprechend die richtigen Kanäle für die Kommunikation auswählt, darauf wird Maria Seywald, Social-Media-Managerin beim Maschinenbauer Krones, detailliert eingehen. Dazu bringt sie einige Erfahrung aus dem Bereich der modernen Unternehmenskommunikation mit – und ist auch abseits ihres Vortrags die Ansprechpartnerin für die OPS-Teilnehmer, die in Sachen Social Media etwas lernen wollen.

Die zunehmende Digitalisierung kann dazu genutzt werden, Print wieder richtig in Szene zu setzen. Optilyz hat für den gesamten Mailingprozess eine Plattform geschaffen, die E-Commercelern und stationären Geschäften höhere Konversionsraten beschert. Dazu nutzt das von Martin Twellmeyer 2014 mitgegründete Start-up den Vorteil personalisierter und schnell erzeugbarer Druckansprache auf Grundlage adressierter Mailings, Briefe, Postkarten oder Selfmailer. Martin wird aufzeigen, warum und – vor allem – wie Print-Mailings als profitable Kontaktpunkte in Customer Journeys integriert werden können. Dazu stellt er ein System vor, um die Aussendung der Mailings fein segmentiert gestalten und wiederkehrende Sendungen – auch europaweit – einfach automatisieren zu können.

Branchenteilnehmer blicken immer gespannt auf den nächsten Schritt des größten Players im Bereich Mass Customization und Onlineprint. Vor Kurzem berichtete ich noch über die aktuellen Entwicklungen bei Cimpress – beim 6. OPS wird es Dr. Christian Maaß, VP E-Commerce für das Europageschäft von Cimpress in den Bereichen Marketing und IT, sein, der sich einer bestimmten Frage aus Sicht des Unternehmens nähert. Er wird nicht nur aufzeigen, wo es in der Druckbranche an Digitalisierung mangelt, sondern auch, wie sich die Druckindustrie im Zeichen des Internets entwickeln kann. Die Besucher des Online Print Symposiums dürfen sich also auch hier über einen Hochkaräter freuen.

Voice Search und digitale Assistenten sind ein heißes Thema – auch im Onlinedruck. Und deshalb freue ich mich, dass Jan Birkhahn, Industry Manager Retail bei Google, in seinen Vortrag aufführen wird, welche Möglichkeiten moderne Drucker im Umgang mit Smartphone und Co. haben, um dem veränderten User-Verhalten begegnen zu können. Wichtig? Ohja – auch ihre Kunden erwarten das von Ihnen. Sie sollten also Bescheid wissen, wie das funktioniert.

My Take: Na – Interesse geweckt? Dann blocken Sie den 15. + 16. März in Ihrem Kalender und werden Sie Teil der Community. Es lohnt sich – versprochen! Denn sowohl an der Breite der Themen als auch an der Qualität des Programms gemessen, gibt es keinen vergleichbaren Event in der Onlineprint-Branche. Achja – obwohl das Veranstaltungsteam aus Bundesverband Druck & Medien, Fogra und zipcon consulting dieses Jahr für noch mehr Plätze im Veranstaltungssaal gesorgt hat, sieht es danach aus, als ob es wieder knackig voll wird. Also: Anmelden, dabei sein – und sich selbst überzeugen.

Summary
OPS 2018: Onlineprint-Place-to-be für alle, die mehr wissen wollen. Jetzt anmelden!
Article Name
OPS 2018: Onlineprint-Place-to-be für alle, die mehr wissen wollen. Jetzt anmelden!
Description
Strategien rund um den Onlinedruck gibt es viele – erfolgreiche muss man aber suchen. Die Suche haben wir dieses Jahr wieder für sie übernommen und stellen Ihnen ein hochkarätiges Programm vor.
Author
Publisher Name
beyond-print.de
27.02.2018|Markt|0 Comments

Hinterlasse einen Kommentar

Mit Abschicken meines Kommentars erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

Send this to friend