PixelQi-Displays kommen in Kürze

0

Die PixelQi-Displays haben das Zeug dazu, den Bildschirm-Markt umzukrempeln. Auf der einen Seite bieten sie ein gutes Farbdisplay mit LCD-Technik. Auf der anderen Seite lässt sich das Hintergrundlicht abschalten und man erhält ein E-Paper ähnliches Display mit sehr geringem Energiebedarf. Nach einigen Problemen soll die Produktion nun laufen und erste Produkte bald kommen.

PixelQi Display (rechts) im Vergleich zu einem LCD-Displays (links). Das Qi-Display ist mit ausgeschalteter Hintergrundbeleuchtung bei extrem hellen Lichtverhältnissen einwandfrei zu lesen - ganz im Gegensatz dazu das LCD-Display

Spät im vergangenen Jahr lief die Produktion laut dem gleichnamigen Unternehmen PixelQi an – doch schnell gab es Produktionsprobleme. Das erklärt auch, warum noch immer kein Produkt mit den innovativen Displays ausgestattet und auf dem Markt ist. Wie das Unternehmen in Form deiner Chefin Mary Lou Jepsen in einem Blog-Eintrag erklärte, wurden die Probleme behoben und die Bildschirme sind bereits einigen Herstellern verfügbar und in Produkte integriert – zu kaufen gibt es sie jedoch noch nicht.

Die Produktion wurde nun erhöht und hat einen Punkt erreicht, an dem „einige der größeren Computerunternehmen der Welt“ Interesse zeigen und Anfragen stellen, so Jepsen in ihrem Blog-Eintrag. Die Bildschirm-Kit-Partner werden in Kürze bekannt gegeben. Dann steht auch fest, welche Geräte (hauptsächlich Netbooks, so derzeitige Spekulationen) sich nachträglich mit einem entsprechenden Kit umbauen lassen. Zudem hat Jepsen für Ende 2010 die zweite Qi-Generation angekündigt. Dabei sollen die neuen Displays ein größeres Sichtfeld bieten. Alles was uns nun noch fehlt, sind erste auf dem Markt erhältliche Geräte.

Jepsen hat in ihrem Blog-Eintrag zudem bekannt gegeben, dass ihr Unternehmen den „2010 IEEE ACE Award“ in der Kategorie „Neue Technologie mit dem größten finanziellen Potential auf Erfolg“. Weitere Informationen unter den nun angegebenen Quell-Links. (Daniel Schürmann | Quelle: engadget.com, PixelQi)

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment