Podcasts etablieren sich immer mehr

0

(03. September 2008 – ds) Die Möglichkeit, mediale Inhalte wie Videos oder Musik unabhängig von herkömmlichen Sendezeiten auch zeitversetzt nutzen zu können, gewinnt für den Endverbraucher zunehmend an Bedeutung. Vor allem Podcasts, die im und über das Internet produziert werden, haben sich bei den Nutzern mittlerweile als neue Form des Medienkonsums größtenteils etabliert. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung des Pew Internet and American Life Project, so pressetext.

Das Pew Internet and American Life Project hat dabei die Nutzungsgewohnheiten von insgesamt 2.251 US-Bürgern analysiert hat. Demnach haben im vergangenen Jahr bereits 19 Prozent der Internetnutzer in den USA Podcast-Angebote in Anspruch genommen. Im Vergleich zu 2006 entspricht das einem deutlichen Anstieg um zwölf Prozent. Rund 17 Prozent der Podcast-User gaben zudem an, dass derartige Dienste inzwischen ein fester Bestandteil ihres Internet-Alltags geworden seien. Vor allem die Möglichkeit, sich ein eigenes Programm zusammenstellen und dieses dann zu einem beliebigen Zeitpunkt konsumieren zu können, sei in diesem Zusammenhang ausschlaggebend.

Mit der steigenden Nachfrage nach Podcasts ist auch die Zahl der entsprechenden Angebote in den vergangenen Jahren nach oben geschnellt. So verzeichnete das Online-Adressbuch Podcast Alley noch im November 2006 rund 26.000 derartige Websendungen mit einer Million einzelnen Episoden. Laut Pew Internet hat sich dieser Wert heute mit 43.000 Podcasts und über zwei Millionen Einzelepisoden bereits mehr als verdoppelt. Am weitesten verbreitet seien dabei solche Angebote, die sich mit dem Thema Technologie auseinandersetzen. Denn, die Hauptgruppe bisher sind technikbegeisterte jüngere Nutzer. Die Nachfrage wird in den kommenden drei bis fünf Jahren, nach Expertenmeinungen, aber deutlich zunehmen und sich auch auf andere Nutzergruppen ausweiten.

Link:
www.pewinternet.org

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment