Positive Entwicklung auf Papiermarkt

0

UPM Kymmene mit seinem Hauptsitz in Helsinki (Finnland) hat letzte Woche seine Quartalszahlen für das erste Quartal 2010 veröffentlicht. Es gibt demnach eine Erholung der Nachfrage auf dem Markt. Das und eine gute Kosteneffizienz verbesserten das Betriebsergebnis von UPM – die Umsatzerlöse stiegen um zehn Prozent, so das Unternehmen.

Quelle: Pixelio.de // Fotograf: Rainer Sturm

Das Betriebsergebnis ohne Sondereffekte lag bei 116 Millionen Euro, im Vorjahr lag es bei einem Minus von 78 Millionen Euro. Jussi Pesonen, Präsident und CEO von UPM sagte: „Das Betriebsergebnis von UPM verbesserte sich aufgrund höherer Auslieferungsmengen in allen Geschäftsbereichen und niedrigerer Rohstoffkosten deutlich gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Geschäftstätigkeiten in Uruguay wurden erstmalig für ein ganzes Quartal berichtet und trugen positiv zum Ergebnis bei.“

Im ersten Quartal stiegen die Umsatzerlöse gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um zehn Prozent. Im Bereich Paper verbesserten sich die Auslieferungsmengen vor allem in Asien und Nordamerika. Der Geschäftsbereich Paper verzeichnete aufgrund sinkender durchschnittlicher Papierpreise und steigender Kosten für Faserstoffe einen operativen Verlust gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Die Erholung des Werbemarktes im Bereich Druckmedien verläuft weiterhin langsam, erklärt UPM. Anziehende Investitionsaktivitäten haben sich noch nicht vollständig auf unsere Geschäftstätigkeiten ausgewirkt. Es wird jedoch erwartet, dass sich die Papiernachfrage in Europa im Vergleich zu 2009 wieder erholen wird und dass die Papierauslieferungen über dem Niveau des Vorjahres liegen werden.

UPM schließt seine Pressemeldung mit folgenden Worten: „Es scheint so, als haben wir die Talsohle hinsichtlich Nachfrage und Preiszyklus in unserem Geschäftsfeld durchschritten. Deshalb erwarten wir eine klare Verbesserung des Betriebsergebnisses 2010 gegenüber dem Vorjahr.“ (Daniel Schürmann | Quelle: upm-kymmene.com)

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment