Pressefreiheit in Gefahr durch App-Store?

0

Apple hat in letzter Zeit immer wieder für Aufsehen gesorgt, da man neben erotischen Inhalten auch politische und redaktionelle Inhalte aus dem App-Store gelöscht hat. Nun prüft nach einem Bericht von Spiegel eine Arbeitsgruppe der Rundfunkkommission, ob Apple dazu verpflichtet werden können, bestimmte Inhalte in sein Angebot aufzunehmen.

(Quelle: Pixelio // Fotograf: Harald Wanetschka)

Die Arbeitsgruppe will konkret prüfen ob man Apple wie Kabelnetzfirmen oder andere Anbieter von Plattformen rechtlich dazu verpflichten könne, Inhalte in sein Angebot aufzunehmen, um die Presse- und Meinungsfreiheit gewährleisten zu können. Besonders die inhaltliche Einflussnahme von Apple sieht man als Verstoß gegen die Pressefreiheit, zitiert Spiegel Hamburgs Staatsrat für Medien, Nikolaus Hill.

Stein des Anstoßens unter anderem, dass immer mehr Inhalte, die am Kiosk frei erhältlich sind, von Apple nicht für den App Store zugelassen werden, darunter der Deutsche Playboy oder auch politische Mohammed-Karikaturen. Auch sieht man ein Problem in Apples Freigabeprozesse, da nicht klar ist, welche Anforderungen zu erfüllen sind. (Daniel Schürmann | Quelle: heise.de)

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment