Tragbarer RFID-Drucker entwickelt

0

(20. November 2008 – ds) Zebra Technologies hat den ersten tragbaren RFID-Drucker der Welt entwickelt. Der Zebra-Drucker RP4T macht die RFID-Technologie mobil und ermöglicht das Drucken und Kodieren von Funketiketten überall da, wo sie benötigt werden. Die kompakten Geräte sind ab sofort über den Fachhandel erhältlich.

Zebra Technologies bringt die ersten mobilen RFID-Drucker der Welt auf den Markt: den Zebra P4T/RP4T. Die handlichen, leicht zu tragenden Mobildrucker sind ideal für den Innen- und Außeneinsatz in den Bereichen Handel, Fertigung, Transport und Logistik, öffentliche Verwaltung sowie im mobilen Kundendienst. Der Zebra RP4T ist mit RFID-Funktionalität ausgestattet, während der P4T als „RFID ready“ jederzeit für einen zukünftigen Einsatz der Technologie aufrüstbar ist.

„Unsere intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit hat es uns ermöglicht, einen leicht zu bedienenden tragbaren Drucker mit außergewöhnlicher Funktionalität zu bauen. Er ergänzt unsere Mobildruckerfamilie, die jüngst die Marke von einer Million verkaufter Geräte weltweit geknackt hat, um neue Leistungsfähigkeiten“, sagt Bernard Williams, Regional General Sales Manager DACH & Nordics bei Zebra Technologies. „Der RP4T vervollständigt unser RFID-Portfolio um eine echte mobile Komponente. Jetzt können Anwender die Stärken der Funktechnologie überall in vollem Umfang ausschöpfen. In den Bereichen Außendienst, Einzelhandel oder Verwaltung werden unsere Kunden von den Umsatz- und Effizienzsteigerungen profitieren, die mobile Lösungen generieren – das gilt besonders auch in diesen Zeiten wirtschaftlicher Ungewissheit.“

Kombiniert mit Zebras Thermotransfer-Verbrauchsmaterial liefern die neuen Mobildrucker strapazierfähige und langlebige Etiketten. Der RP4T ist ideal für flexible UHF EPC Gen 2 Etikettierungen am Ort der Anwendung.

Der P4T/RP4T hat einen 8MB Flash/16MB SRAM Speicher und vereint Thermotransfer- und Termodirektdruck-Funktionen. Das Design ist ergonomisch und nutzerfreundlich: Medien und Farbbänder lassen sich leicht auswechseln. Die Drucker haben einen 32-Bit-Prozessor und einen USB-Anschluss. Damit können die Geräte sowohl per Kabel als auch kabellos verbunden werden. Dabei garantiert Wi-Fi Protected Access 2 (WPA2) die Sicherheit der über Funk gesendeten Daten. Die Drucker unterstützen darüber hinaus das passive EPC Class 1 Gen 2- Protokoll.

Der empfohlene Listenpreis liegt bei 1.160 Euro für den P4T bzw.  2.480 Euro für den RP4T.

Link:
Zebra Technologies

Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Seine Fachgebiete sind u.a. Online-Print, Mass Customization, Strategie- und Technologie Assessment für Print, sowie die Entwicklung neuer Strategien im Print- und Mediaumfeld. Bernd Zipper ist Initiator und Vorsitzender der Initiative Online Print e.V. und neben seiner Beratertätigkeit Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen für die Druck- und Medienindustrie. (Profile auch bei Xing, LinkedIn).

Leave A Comment